Saam Gabriel

Die Begegnung im Internet

Dein Haus
dein haus

 

Einst zeigtest du mir dein Haus.
Öffnete mir die Wohnung,  die du dir
in meinem Herzen eingerichtet hattest.
Führte mich zu dem Raum,
in dem du dich ruhen legtest.

Öffne noch einmal das Fenster.
Hörst du nicht das Rauschen der Wellen,
das süße Flüstern des Meeres?
Wie das Rauschen meines Blutes,
dass deine Wohnung umströmt.

Du hast deine Wohnung verlassen,
dein Haus in meinem Herzen steht leer.



 © 2014 Saam Gabriel